• Alessia Büchel

Reiseroute

Aktualisiert: 8. Aug. 2020

Dschungeltrekking in Sumatra, Michaels Patenkind in Nepal besuchen, einen Einblick in das glücklichste Land der Welt bekommen, besinnliche Weihnachten in der Südsee verbringen, den Karneval in Rio feiern und Inselhopping in der Karibik. Das war der Plan!

Beim Erstellen unserer Reiseroute haben wir viele Szenarien einberechnet und „Spatzig“ für Unvorhergesehenes gelassen. Doch dass sich ein chinesischer Bürger in Wuhan gerade jetzt eine Fledermaus als Snack gönnen musste und somit unser Vorhaben zu Nichte macht, haben wir wirklich nicht kommen sehen.

Da nun ziemlich alle asiatischen Länder bis auf weiteres keine Einreise erlauben und auch Südamerika komplett geschlossen ist, stehen wir wieder ganz am Anfang unserer Planung. Die gesamte Reise zu verschieben oder sogar abzusagen, stand für uns nie zur Diskussion. Nun werden wohl oder übel nicht wir die Reiseroute bestimmen, sondern Corona. Wir sind gespannt!

Next stop: Afrika!

Wir beobachteten in verschiedenen Livetickern die Grenzöffnungen aller Länder und entdeckten, dass Tansania bereits seit längeren offene Grenzen hat und auch nicht vor hat sie zu schliessen. Im Zuge dessen haben wir uns kurzerhand entschieden, dass dies unsere erste Destination wird. Das Land ist uns nicht ganz fremd, sodass wir einen eher sanften Kulturschock erleben werden. Erst vor zwei Jahren schlenderten Michael und ich durch die Strassen von Dar Es Salaam, gönnten uns leckeres Essen auf dem Nachtmarkt in Stone Town und entspannten an den Ständen im Osten Sansibars. Ich reiste vor ziemlich genau fünf Jahren für 7 Monate nach Mwanza und verbrachte an der Viktoria School eine aufregende Zeit. Nun bin ich gespannt, was sich alles verändert hat.

Heute, am 29. Juli werden wir, nach einer 7 stündigen Zugfahrt, von Wien nach Sansibar fliegen und unsere Weltreise an den schönsten Stränden der Welt einläuten lassen. Da es bereits mein viertes Mal auf der Trauminsel sein wird, bin ich davon überzeugt, dass die schneeweissen Strände und das türkis blaue Meer uns nicht enttäuschen werden. Wie lange wir auf Sansibar sein werden ist noch ungewiss. Auf jeden Fall wollen wir aber anschliessend mit der Fähre nach Pemba, wo sich eines der schönsten Korallenriffe Ostafrikas befindet. Unsere Grobplanung der nächsten Wochen sieht wie folgt aus:

  • Sansibar: Stone Town und diverse Strände der Insel erkunden

  • Pemba: Tauchen im „Pemba Channel Conservation Area”

  • Dar Es Salaam: Mein Patenkind in der Fanaka Secondary School besuchen

  • Mwanza: Viktoria School besuchen und die Umgebung am Lake Victoria erkunden

  • Safari: Serengeti, Ngorongoro, Lake Natron

  • Arusha: Einen Blick auf den berühmten Kilimanjaro erhaschen

  • Weiterreise nach Ruanda


377 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Last but not least