• Alessia Büchel

Karibu Viktoria Schools

Aktualisiert: 16. Aug. 2020

Die letzten beiden Tage durften wir wieder einmal "Schulluft" schnuppern und zwar an der Viktoria English Medium School in Mwanza. Vor gut 5 Jahren bekam ich die Gelegenheit hier ein halbjähriges Praktikum zu machen. Mich hat es fast umgehauen, als ich vor Kurzem durch das Tor lief und die vielen neuen Gebäude und Ecken auf dem Schulgelände erblickte. Auch beim Personal hat sich einiges verändert, sodass ich nur noch ganz wenige kannte. Die Begrüssung der bekannten Gesichtern war jedoch umso herzlicher und es hat mich wahnsinnig gefreut, dass sich so viele noch an mich erinnern konnten. Johanna aus Triesenberg und ihr Mann Switbert haben die Viktoria School vor 10 Jahren gegründet und mit nur einer Klasse gestartet. Mittlerweile werden in den beiden Montessori Kindergarten und den Klassen 1 - 7, rund 360 Schülerinnen und Schüler unterrichtet. Michael und mir wurden von Bibliothek, Computerraum, Klassenzimmern bis hin zur Küche und Essenshalle alles gezeigt. Es ist einfach schön zu sehen, wie sich die Schule stets weiterentwickelt und bin gespannt wie das Areal in ein paar Jahren aussehen wird. Nach unserer Führung haben wir das Gelände auf eigene Faust erkundet und durften verschiedene Klassen im Unterricht besuchen. Da ich aus dem gleichen "Business" komme, war es unvermeidlich Vergleiche anzustellen. So war ich vor allem von den Lesefähigkeiten der 1.Klässler und der Schönschrift der Kindergärtner beeindruckt. Hier lernen bereits die 1.Kindergärtner die Buchstaben und Zahlen schön auf die Linien zu schreiben und auch beim Spielen herrscht volle Konzentration. Voller Eifer beschäftigten sie sich mit dem vielfältigen Montessorimaterial und liessen sich von nichts und niemanden ablenken. Diese Fokusierung und Disziplin war aber in den anderen Klassenzimmer genau so spürbar und hat einen bleibenden Eindruck bei uns hinterlassen. Uns jedoch werden die Kinder auch nicht mehr so schnell vergessen. Michael war der Held des Tages, als er seine Drohne auspackte und über die Köpfe der Kinder flog. Doch die Anweisung beim Videodreh NICHT in die Kamera zu schauen, war ein Ding der Unmöglichkeit. Die Kinder waren so fasziniert davon, dass sie das fliegende Objekt keine Sekunde aus den Augen lassen konnten. Drei fleissige Köchinnen sorgen an der Viktoria Schule fürs leibliche Wohl, denn Znüni und das Mittagessen werden von allen hier eingenommen. Am Morgen gibt es einen Porridge und zum Mittag entweder Ugali (Getreidebrei), Reis oder Makande (Bohnengericht). Die Viktoria School ist nicht nur eine Tagesschule, sondern auch eine Boardingschool mit zwei Hostels (eins für Mädchen und eins für Jungs). Da die beiden Gebäude nur gemietet sind, werden nun zwei neue direkt auf dem Schulareal gebaut. Die Hostels sind nicht nur ein Segen für diejenigen die einen weiten Schulweg haben, sondern bietet auch Schutz für Kinder, welche Zuhause nicht die Fürsorge bekommen können, die sie benötigen.

Was Johanna und Switbert in diesen 10 Jahren auf die Beine gestellt haben und wie viele Leben sie damit schon verändern konnten, ist einfach Unglaublich! Und falls ihr gerade auf der Suche seid nach einer tollen Geschenkidee für jemanden der sowieso schon alles hat: Wie wär es mit einer Ziege oder einer Schulbusreperatur? Auf der Homepage des Vereins "Freunde der Viktoria Schule" könnt ihr verschiedene Gutscheine erwerben, welche dann für den jeweiligen Zweck verwendet wird.


207 Ansichten2 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen